Zurück
Datenschutzerklärung

404 Page not found - Programm

Achtung! Die BesucherInnnenzahl unserer Veranstaltungen ist begrenzt. Bei Interesse bitte anmelden unter: error@viernullvier.net
Der Eintritt ist immer frei!

******

Aktuelle Ausstellung: Geraldine Zschocke - “Burn-in”
Ausstellungsdauer: Do.19.07.18 - Sa. 28.07.18 (Di. - Sa. ab 18.00 h)

Alle Welt brennt aus, nicht so die Bilder von Zschocke. Durch jahrelanges, probeweises Hängen in den eigenen vier Wänden hat sich das Risiko eines Frühschadens bei Inbetriebnahme minimiert.
Themen: Alkoholismus, Taxonomien, Entfesselung des Kapitalismus, Hausfrauen-Verzweiflung, Regulationswahn, Wahn usw. Einfach draufgucken!

Geraldine Zschocke, geb. 1969, seit 2001 chairwoman bioreactor: https://www.bertold.de/bioreactor_material/bioreactor/index3.htm
(Der Konzern, der die Welt verändert)

******

Sa. 21.07.18 Public Art Munich - Artist Talk (DE): Leon Eixenberger & Thomas Girst
Beginn: 19.00 h   

Leon Eixenberger und Thomas Girst (Leiter BMW Group Kulturengagement) nehmen die Technik des autonomen Fahrens zum Anlass für eine Zeitreise in die Zukunft.

Leon Eixenbergers Projekt ‚Eine Fahrt einfädeln‘, eine Autofahrt durch München, thematisiert die Ideologie des Fahrens – zu erleben täglich von 19. bis 22. Juli im Rahmen von X Shared Spaces. Infos und Tickets unter www.muenchner-kammerspiele.de.

Leon Eixenberger interessiert sich als Künstler für die Schaffung sozialer Situationen. Er war ehemals am Institut für Raumexperimente im Atelier von Olafur Eliasson in Berlin beteiligt. Aufgewachsen ist Eixenberger in München, derzeit lebt er in Berlin.

Thomas Girst studierte Kunstgeschichte, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Universität Hamburg und der New York University. In New York war er 1995-2203 Forschungsleiter des Art Science Research Laboratory unter dem Direktorat von Stephen Jay Gould, Harvard University. Seit 2003 ist er globaler Leiter des Kulturengagements der BMW Group. Girst ist als Lehrbeauftragter an internationalen Hochschulen tätig.
www.pam2018.de

******

Di. 24.07.18 Karin Riedl: „Liebe Freiheit!“ – Buchvorstellung und Diskussion
Beginn: 19.00 h

Über zweieinhalb Jahre forschte die Ethnologin Karin Riedl in München – zwischen alternativer Szene und polyamorem Stammtisch – nach Formen nichtmonogamer Liebe, lernte Orte, Geschichten, Ideen und auch ein wenig sich selbst kennen und diskutierte viele Stunden mit Menschen, die an der Forschung und deren Ergebnissen aktiv teilhatten.
Im Vortrag wird sie ihre frisch veröffentlichte Doktorarbeit „Liebe Freiheit! Eine ethnographische Szenestudie zum Verhältnis von Nichtmonogamie und Neoliberalismus“ vorstellen.

******

Do. 26.07.18 piqd Salon
Beginn: 19.00 h

Im piqd Salon bringen wir die spannendsten piqd-Empfehlungen auf die Bühne. Zum siebten Mal laden wir gemeinsam mit Schairer Flo die Autor*innen von drei journalistischen Beiträgen ein, uns mehr über ihre Recherche, ihre Arbeitsweise und besondere Details zu berichten und Fragen aus dem Publikum zu beantworten.

#1 Pia Dangelmayer und Christiane Hawranek
"Die dreiteilige Serie 'Die Tablettenkinder' des 'Aufgedeckt'-Podcasts von BR Recherche erzählt die unglaubliche Geschichte von Martin Hackl - auf einfühlsame und spannende Art.
https://www.piqd.de/videos-podcasts/die-tablettenkinder-wie-heimkinder-zu-versuchsobjekten-fur-medizinische-experimente-wurden

#2 Anna-Verena Nosthoff und Felix Maschewski
"Ein spannendes Stück Tech-Geschichte", schreibt piqder Jannis Brühl über den Beitrag unserer Gäste Anna-Verena Nosthoff und Felix Maschewski, erschienen in der Republik.
https://www.piqd.de/technologie-gesellschaft/als-die-putschisten-den-supercomputer-zertrummerten
https://www.piqd.de/technologie-gesellschaft/das-projekt-cybersyn-digitaler-kommunismus-damals-und-heute?r=channel

#3 Christiane Miethge
Das Ende der Gedankenfreiheit? Über die kommerzielle Erschließung unseres Gehirns.
https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/kolumnen-sendungen/generator/generator-ueber-die-kommerzielle-erschliessung-unseres-gehirns-100.html

******

Fr. 27.07.18 Vortrag von Ben Sauer: Das "S" in Informatik steht für Spaß
Beginn: 19.30 h

Dieser Vortrag hat keinerlei Agenda und es geht nur darum das beste Trivialwissen der IT zum besten zu geben. Beantwortet werden relevante Fragen wie:
Was ist das traurigste Lila?
Warum kann man beim Programmieren aus Versehen Hühner töten?
Wofür nutzen Programmierer Kanarienvögel und Gummienten?
Es werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt, einzig eine Freude an obskurem und absurdem Trivialwissen ist von Vorteil.